Nur konkrete Kommentare haben ihren Platz hier, es gibt keine Notwendigkeit zu sagen, der Welpe ist entzückend und ruhig. Es macht keinen Sinn in einem Vertrag. Ich stellte die Höhe der liquidierten Schäden in meinem Vertrag in Frage, und mein Züchter sagte mir, er solle ihn nicht glauben lassen, ich sei kein verantwortungsvoller Hundebesitzer. Das bleibt in meiner Krähe. Stellen Sie sicher, dass Ihre Klauseln hier nicht missbräuchlich sind, da dies die Gültigkeit dieses Vertrags brechen und ruinieren könnte. Im Idealfall möchten Sie einen Anwalt haben, der es benachrichtig liest, aber lassen Sie uns realistisch sein, Sie werden keinen Anwalt nur dafür bekommen, es sei denn, Sie verkaufen Ihre Hunde für Tausende, weil sie Crufts und andere berühmte Shows gewonnen haben. Bleiben Sie also einfach auf der Erde und verlangen Sie nicht zu viel, und wenn Sie es tun, seien Sie sicher, dass es rechtlich akzeptabel ist. Fühlen Sie sich überfordert? Nicht sein! Wenn es darauf ankommt, ist ein Welpenvertrag ein kleiner Teil der endgültigen Transaktion. Am Ende des Tages ist ein Hund eigentum und kein Vertrag kann die Handlungen eines Käufers/Verkäufers kontrollieren. Wenn Sie sich mit der Person treffen, mit der Sie Geschäfte machen möchten, und deren Handlungen fragwürdig sind, gehen Sie weg. Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Abschnitt des Vertrags. Alle Parteien müssen den Vertrag ausdrucken, unterzeichnen und datieren, um ihn verbindlich und offiziell zu machen. Was halten Sie von Welpen-/Hundeverträgen? Lassen Sie uns wissen, was Sie denken, indem Sie unten kommentieren! Wird das Tier als reinrassiger Hund verkauft, so sind die Ahnentafel und die entsprechenden Referenzen diesem Vertrag oder dem Welpenrudel beizufügen.

Die Adoption oder Rettung eines Hundes ist ein großer selbstloser Akt der Liebe, aber ein Vertrag wird empfohlen, um die Übertragung von Haustierbesitz offiziell zu machen. Zunächst müssen Sie definieren, wer der Käufer, der Verkäufer und der Züchter sind. Für jeden Vertrag, der in der ganzen Welt abgeschlossen wird, sollte es die Definition geben, wer wer ist. Name, Adresse, Status (Einzelperson, Firma) und Kontaktdaten müssen hier deutlich beschrieben werden. Die Notwendigkeit eines Welpenvertrages liegt ganz beim Käufer und beim Züchter. Wie kann man eine feste Beziehung zu einem Züchter aufbauen und sich auf eine Vereinbarung einigen, die etwas bedeutet? Ein schriftlicher Züchtervertrag kann viele Formen annehmen; seine Bestimmungen können zwischen Ihnen und dem Züchter ausgehandelt werden. Viele Faktoren kommen ins Spiel – ob Sie ihren Hund zum Beispiel zeigen wollen, oder erfahrungen, die einer von Ihnen mit dem Besitz eines reinrassigen Hundes gemacht hat. Denken Sie daran, dass Sie nicht ihr ganzes Vertrauen in einen Papiervertrag setzen möchten. Sie müssen sein, ich bin kein Anwalt, so wird absolut nicht geben Ihnen Rechtsberatung.

Ich werde jedoch aus der Perspektive eines Züchters und Käufers sprechen, der Verträge unterzeichnet hat. Als Käufer oder Verkäufer ist es nicht ungewöhnlich, dass einige im Vertrag aufgeführte Anfragen nicht übereinstimmen. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Menschen in der Lage waren, einen Züchter mit einem Vertrag zu finden, der für sie arbeitete und jeder lebte glücklich immer danach. Die schlechte Nachricht ist, dass es Ausnahmen gab, die von den sehr milden bis zu den oben bizarr reichten. Leider muss der perfekte Welpen-Verkaufsvertrag noch erstellt werden. Züchter und Käufer fügen alle Arten von Klauseln ein. Ein Welpe mit Champion Eltern kommen mit anderen Bedingungen als ein Familienwelpe in einem normalen Haushalt. Dieser Vertrag kann von Besitzern von Schauhunden oder neuen Welpen verwendet werden.

Sie schließen eine Vereinbarung über die GemeinsameNutzung eines Welpen mit einem Züchter. Aber um Ihnen eine Idee zu geben, hier sind einige Beispiele für Welpenverträge, die speziell auf bestimmte Erwartungen an Hundebesitz zugeschnitten sind. Jeder hat herunterladbare PDF-Verträge, die Sie als Basis für Ihre eigenen verwenden können. Wenn der Verkäufer zustimmt, dass der gekaufte Welpe ein reinrassiger ist, muss er nicht nur im Vertrag angegeben werden, sondern auch andere Unterlagen müssen als Nachweis vorgelegt werden.