2.02 – Sofern in dieser Vereinbarung nichts anderes vorgesehen ist, können in dieser Vereinbarung verwendete Ausdrücke: Ein Tarifvertrag kann besondere Rechte für die Arbeitnehmer mit sich bringen, einschließlich des Rechts: Staatliche Gesetze regeln tarifrechtlich weiter und machen Tarifverträge staatsrechtlich durchsetzbar. Sie können auch Leitlinien für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die nicht unter das NLRA fallen, wie z. B. landwirtschaftliche Arbeitskräfte, vorsehen. 35.03 – Ein Arbeitnehmer, der vor der Unterzeichnung dieses Tarifvertrags unter die Bestimmungen des Versicherungsplans für die Verwaltung des öffentlichen Dienstes fällt, ist weiterhin versichert und hat Anspruch auf jegliche Verbesserung, die während der Laufzeit dieses Vertrags in Bezug auf den Versicherungsplan für die Verwaltung des öffentlichen Dienstes vorgenommen wurde, es sei denn, er möchte seinen Versicherungsschutz kündigen. 18.02 – Die Themen, die gegebenenfalls für eine gemeinsame Konsultation festgelegt werden können, werden im gegenseitigen Einvernehmen der Parteien festgelegt. Anmerkung: Nur die Stufen 7 und 9 der Senats-Universalskala sind Teil dieses Tarifvertrags und gelten für die Verhandlungseinheit Legislative Clerk Subgroup, wie sie vom Professional Institute of the Public Service of Canada ausgehandelt wurde. 44.02 – Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, treten die Bestimmungen dieser Vereinbarung zum Zeitpunkt der Unterzeichnung in Kraft. c) Die Durchführung einer Änderung der Arbeitszeit verbietet nicht das Recht des Arbeitgebers, die gemäß den Bestimmungen dieser Vereinbarung zulässigen Arbeitsstunden zu planen. a) Einem Arbeitnehmer kann ein Bildungsurlaub ohne Entgelt für unterschiedliche Zeiträume bis zu einem (1) Jahr gewährt werden, der einvernehmlich verlängert werden kann. a) Die Parteien dieser Vereinbarung teilen den Wunsch, die beruflichen Standards zu verbessern, indem sie den Arbeitnehmern gelegentlich gelegenheit dazu gelegenheit geben: (e) Ungeachtet der Bestimmung 24.02(d) erkennen die Parteien dieser Vereinbarung an, dass das Diktat des Parlaments, einschließlich der Tätigkeiten der Senatskammer, eines Senatsausschusses, der offiziellen Funktionen der parlamentarischen Vereinigungen und des interparlamentarischen Austauschs, und wenn der Arbeitnehmer unterwegs ist, dazu führen kann, dass ein Arbeitnehmer keine acht (8) Stunden Ruhezeit erhält. Dennoch ist das Beharren einer Partei auf einer bestimmten Vertragslaufzeit nicht unbedingt eine unfaire Arbeitspraxis.

Die NLRB und die Gerichte, die ihre Anordnungen überprüfen und durchsetzen, sind nicht bereit, ihr Urteil durch das der Parteien zu ersetzen, und werden den Inhalt von Tarifverträgen nicht beurteilen (NLRB/American National Insurance Co., 343 U.S. 395, 72 S. Ct. 824, 96 L. Ed. 1027 [1952]). Darüber hinaus ist der Einsatz von “wirtschaftlichen Waffen” wie Drucktaktik, Picketing und Streiks, um Verhandlungskonzessionen zu erzwingen, nicht unbedingt schlechtgläubige Verhandlungen (NLRB v. Insurance Agents` International Union, 361 U.S.

477, 80 S. Ct. 419, 4 L. Ed. 2d 454 [1960]). c) sein Entgeltsatz bei Ernennung wird gemäß dieser Vereinbarung festgelegt. 24.16 – Ungeachtet der Klauseln 24.14 und 24.15 kann ein Arbeitnehmer im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Arbeitgeber für einen beliebigen Zeitraum außerdienstlichen Status erhalten, und die Mindestkündigungsfrist von fünf (5) Tagen kann aufgehoben werden. 24.03 – Ungeachtet der Bestimmungen des Paragrafen 24.02 erkennen die Parteien dieser Vereinbarung an, dass den betrieblichen Anforderungen des Senats und den Präferenzen einzelner Arbeitnehmer am besten gedient werden kann, wenn eine Variabilität der wöchentlichen und täglichen Arbeitszeiten vorgesehen ist. Dementsprechend kann ein Mitarbeiter einen Arbeitsplan anfordern, der von sieben (7) Stunden pro Tag, Montag bis Freitag pro Woche und/oder von fünf (5) Tagen pro Woche reicht. Ein solcher Antrag eines Arbeitnehmers wird unter folgenden Bedingungen gewährt: 8.01 – Wenn ein während der Laufzeit dieses Vertrages geltendes oder erlassenes Gesetz jede Bestimmung dieser Vereinbarung für nichtig macht, bleiben die übrigen Bestimmungen für die Laufzeit des Vertrages in Kraft. Die Parteien bemühen sich daher, Ersatzbestimmungen auszuhandeln, die mit dem anwendbaren Recht im Einklang stehen.